Fairfashion: Mehr Minimalismus & Nachhaltigkeit im Kleiderschrank – 2 statt 6 Jeans

5. Mai 2020

[unbezahlte Werbung] Je älter man wird, desto mehr beschäftigt man sich damit mit Fairfashion, Nachhaltigkeit und “Gute, statt günstige Dinge” zu kaufen. Das merke ich immer wieder bei Haushaltsgeräten und eben auch in meinem Kleiderschrank. Über die letzten Jahre sind viele Kleidungsstücke durch meinen Kleiderschrank gegangen. Aussortiert wurden sie dann meistens, weil doch irgendwas daran nicht gepasst hat. Deshalb habe ich mir vorgenommen meine Basics in einer “perfekten” Ausführung zuzulegen und darin zu investieren. Niemand braucht 5 weiße T-Shirt, die alle nur so halb passen.

Und niemand braucht 4 mittelmäßig-sitzende Jeans statt einer, die alle Wünsche erfüllt und auf die man sich eben immer verlassen kann. Nach und nach möchte ich meinen Kleiderschrank auf diese Weise aussortieren und alle Dinge loswerden, an denen mich etwas stört. Diese ersetze ich dann durch eine Variante, an der mich nichts stört und die perfekt sitzt, auch wenn das etwas Sucharbeit erfordert. Beginnen wir heute mit der klassischen Skinny Jeans in Blau und der Momjeans in Schwarz. Mit dem Code “DetoxDenimTLOC” bekommt ihr  auf alles bei Armedangels 15% Rabatt (außer Artikel aus dem Sale | bis zum 24.05.2020).

Die Skinny Blue Jeans

Es ist DER Klassiker unter den Jeans. Die enge Blue Jeans. Lange Zeit habe ich keine Skinny Jeans mehr getragen, seit einigen Monaten trage ich sie aber wieder sehr gern und ich finde, dass sie ein Must Have in jedem Kleiderschrank ist. Allerdings hatte ich 4 verschiedene Modelle, von denen ich mich nicht trennen konnte, die aber alle irgendwas an sich hatten, das ich nicht an ihnen mochte. Ein großes Problem bei meiner Körpergröße ist die Länge der Hosen. Wie ihr auch seht, sind zwei davon viel zu kurz, eine nur ein bisschen zu kurz und die andere ist zumindest von der Länge okay. Ein weiteres Problem ist, dass die Hosen zwar immer als High Waist Hosen verkauft werden, aber bei mir fast immer wie Mid Waist Hosen sitzen. Es gibt wohl nichts, das mich so stört, wie das ständige Hochziehen der Jeans. So war es vor allem bei den unteren beiden, die beide von Acne Studios sind. Ich finde auch, dass sie total auftragen, wenn sie nicht hoch genug geschnitten sind. Zuletzt einfach der Style, der mich stört. Fransen an den Enden finde ich einfach nicht mehr schön und die Jeansfarbe ist zu schwierig zu kombinieren und deshalb habe ich diese Modelle nicht mehr getragen. Es musste also eine hoch geschnittene Skinny Jeans in einem zeitlosen Blau her, die zudem auch noch lang genug ist. 

Gesagt, getan. Da ich Euch ja nun schon mehrfach meine Gedanken zu mehr Nachhaltigkeit geteilt habe, sollte es in jedem Falle eine Fairfashion-Variante sein. Jeanshosen benötigen unheimlich viele Ressources für die Produktion, weshalb ich hier keine Ausnahme mehr machen möchte. Als ich die “INGAA” bei Armedangels gefunden habe, habe ich mich direkt verliebt. Das war vor ca. 3 Monaten. Ich habe sie auch nicht mehr aus dem Kopf bekommen und jetzt ist sie endlich da! In einem klassischen Dunkelblau, das einfach zu allem passt. Die Hose ist High Waist geschnitten, auch bei meiner Größe und die Länge ist perfekt. Jetzt hab ich auch im Winter keine kalten Knöchel mehr. Schon beim ersten Reinschlüpfen hab ich gemerkt, dass sie genau das ist, was ich gesucht habe. Ich habe übrigens Größe 28/34 und die Farbe “Rinse” genommen. Die Fairfashion-Jeans von Armedangels sind frei von Pestiziden, Schwermetallen, Lösungsmitteln und Chlor und benötigen um einiges weniger CO2 als herkömmliche Jeans. 


Die schwarze Momjeans

Ein weiteres Lieblings-Modell ist die schwarze Momjeans. Ich habe schon so viele Modelle ausprobiert und immer sind sie mir zu locker und/oder zu kurz. Die Jeans rechts ist einfach viel zu locker, viel zu kurz und wenn ich mich damit auf einen Stuhl setze, ist die Hose gefühlt bei den Knien. Das Modell links ist zwar keine Momjeans, ist aber generell viel zu eng und ich bekomme öfter Bauchschmerzen, sobald ich damit länger sitze. Beide habe ich aussortiert und mich stattdessen für die Fairfashion-Jeans “MAIRAA” von Armedangels entschieden. Sie ist High Weist geschnitten und an den Knöcheln etwas kürzer, aber nicht zu kurz. Außerdem mag ich daran, dass sie unten etwas enger wird. Die Jeans ist zwar locker geschnitten, aber durch den Schnitt wirkt sie nicht zu groß. Allein das Modell “MAIRAA” spart im Vergleich zu anderen Jeans 53% CO2 ein. Um ein ein besseres Bild von allem zu machen, habe ich alles dokumentiert. Überzeugt euch einfach selbst vom Sitz der Jeans. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.