Arbeitsalltag als Blogger: Mehr als Avocado-Toast & Instagram Bilder

12. Oktober 2019

Erst gestern wurde ich gefragt: Was macht man denn als Blogger so den ganzen Tag? Meine Antwort ist eigentlich immer gleich: Es ist mein Full-Time-Job. Wie der Name schon sagt, füllt dieser Job auch wirklich meine komplette Zeit und oft hätte ich gern 30 Stunden am Tag. Um Euch mal einen Einblick in meine momentane Routine zu geben, habe ich meinen Alltag mit dem Handy festgehalten 

und ein paar echte, ungestellte Bilder während des Tages gemacht. Natürlich gibt es momentan auch Tage, die ich mit anderen Aufgaben verbringe, da ich noch zwei weitere Projekte habe und ja auch noch studiere. Aber die meiste Zeit sehen meine Tage wie folgt aus: 

8:00 – 10:00 Uhr Aufstehen & Yoga

Nach dem Aufstehen geht es erst mal Gassi mit meinem Hund und anschließend gibt es Frühstück (Jogurt mit Obst). Ist zwar ein bisschen Klischee, aber momentan mache ich nach dem Frühstück tatsächlich erst mal Yoga. Dank YouTube ist das ja auch ziemlich einfach zuhause. Ich mache es aber hauptsächlich, weil ich seit Monaten Schmerzen im unteren Rücken habe und sie leider nicht weggehen. 

 

10:00 Uhr Mails

Dann geht es erst mal an den Schreibtisch. Morgens beantworte ich zu aller erst meine Mails, was an manchen Tagen schnell geht und ab und zu ein paar Stunden dauert. Wenn es mal schnell geht, fange ich danach direkt an, Bilder zu bearbeiten oder Blogposts vorzubereiten. Sonst dauert es aber gern mal bis zur Mittagspause. 

 

13:00 Uhr Lunch 

Meist zwischen 13/14 Uhr gibt es Mittagessen. Ich gehe kaum Essen, sondern mache mir etwas zuhause. Das geht schneller und ist auch viel günstiger.

 

14:30 Uhr To Do´s

Da ich ein Listen-Fan bin, mache ich mir für jeden Tag eine To-Do-Liste, die ich nun abarbeite. Meist sind es nicht mehr als 3 To Do´s, da ich realistisch bleiben will und am Ende des Tages wirklich alles abgearbeitet haben möchte. Meine Termine schreibe ich immer handschriftlich in meinen Kalender, meine To-Do-Listen schreibe ich meist in meine Notizen auf dem Handy. Seitdem ich die neue iPhone 8 Plus Hülle mit der Schlaufe habe, beantworte ich auch gern mal Mails unterwegs oder schreibe Texte in der Bahn. Denn durch die Handyhülle mit Schlaufe fühlt sich das Handy sicher in der Hand an und es lässt sich angenehm damit arbeiten – nur als kleiner Tipp, wenn ihr mal weniger Zeit habt. 

Wenn ich keine Texte schreibe oder Mails beantworte, bereite ich Blogposts vor. Momentan gern mit meinem Adonis Stift, mit dem ich auf dem iPad malen kann. Ich könnte stundenlang dasitzen und Sachen auf dem iPad zeichnen. Auch die kleinen Zeichnungen und Schriften auf diesen Bilder sind mit dem Stift gemacht. Wie findet ihr meine neue Spielerei? 

 

19:00 Uhr Abendessen + Feierabend

Ich halte sehr viel von einem Feierabend als Freiberufler. Denn geregelte Arbeitszeiten bringt viel Struktur in den Tag. Meist koche ich dann zusammen mit meinem Freund und wir gucken noch was auf Netflix. 

 

21:00 Uhr Joggen 

Bevor wir schlafen gehen, gehen wir ca. 2x pro Woche joggen. Zusammen mit unserem Hund kann man die letzte Gassi-Runde super mit einer kleinen Jogging-Runde verbinden. Meist habe ich nur einen Schlüssel im Schuh und mein Sportarmband am Arm – mehr brauche ich nicht. Los geht es mit unserer 3-5km Runde. Danach duschen und ab ins Bett. Das beste Gefühl! 

Das war’s auch schon. Nichts wirklich spannendes, aber so sieht der Alltag als Blogger aus. Es ist eben auch “nur” ein Job.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.