5 Interior-Trends für das Frühjahr 2019

29. März 2019

Es gibt einige Interior-Trends, an denen man in diesem Frühjahr nicht vorbei kommt. Und weil ich so ein großer Interior-Fan bin und mir dieses Thema so viel Spaß macht, hab ich sie Euch direkt mal in einem Post zusammengefasst. Meine Favoriten zu jedem Trend habe ich Euch auch zum Nachshoppen mit eingefügt. Wer keine Lust zu shoppen hat, kann sich auch einfach inspirieren lassen. Vor allem Trend Nummer 2 hat es mir sehr angetan und hat auch ein wenig mein DIY-Herz höher schlagen lassen. Da werde ich auf jeden Fall bald mal ein Projekt angehen! Wie und was erfahrt ihr weiter unten.

Poster als Farbtupfer
1.
POSTER & PRINTS

Eigentlich bin ich ja kein Fan von viel Farbe in der Wohnung, da ich mich schnell an so etwas satt sehe. Manchmal macht ein bisschen Farbe aber dann doch gute Laune und ist schön anzusehen. Die perfekte Lösung dafür: einfach eine Wand mit bunten Postern und Prints. Alternativ kann man natürlich auch einfach eine Leinwand selbst bemalen,

was ich unbedingt bald mal machen möchte. Oder eben eine bunt gemixte Gallery Wall, die man ja jederzeit auch ändern kann, wenn man sich satt gesehen hat. Ich empfehle eine Mischung aus Fotografien, abstrakten Kunstwerken und Illustrationen. So sieht die Gallery Wall auch noch sehr interessant und vielseitig aus.

Wiener Geflecht und Rattan
2.
MATERIAL

Letztes Jahr habe ich Euch bereits einen Post darüber geschrieben und auch dieses Jahr hält der Trend weiter an: Rattan oder auch das “Wiener Geflecht” findet man jetzt überall. Egal ob kleine Dekoration oder Möbel – alles ist aus dem Material gemacht.

Bei meiner Recherche für den Blogpost bin ich dann auch auf eine Seite gestoßen, auf der man das Wiener Geflecht meterweise kaufen kann. Jetzt ist meine DIY-Lust geweckt und ich muss bald mal etwas damit selber machen!

Erdtöne
3.
FARBEN

Wer nicht so auf viel Farbe seht, setzt im Frühjahr eher auf Erdtöne. Sie sind schlicht, man sieht sich nicht so schnell satt und sie lassen sich gut mit farbigen Akzenten kombinieren. Gut dazu passt zum Beispiel Orange, Rosa oder Gelb. Auch wenn ich es immer wieder bereue, wenn ich eine meiner Wände streiche, hätte ich Lust auf eine beigefarbene Wand.

Die Erdtöne lassen sich außerdem problemlos untereinander kombinieren. Ein hellbrauner Sessel, ein nussbrauner Schrank und ein Tisch in dunklem Holz ist gar kein Problem. Sieht sogar echt gut aus. Dazu kann man bunte Dekoration wählen, wie die Poster, die ich oben schon erwähnt habe. Lässt sich dann auch bei belieben schnell wieder umdekorieren. Perfekt!

Runde Spiegel
4.
RUND STATT ECKIG

Jeder hat einen zuhause und nutzt ihn täglich: der Spiegel. Erst wenn man zum Beispiel mal in einer Ferienwohnung keinen hat, merkt man, wie wichtig der Spiegel eigentlich ist. Dieses Jahr ist er aber nicht klassisch eckig, sondern rund. Ja klar, ist nicht gerade platzsparend, aber sieht dafür umso cooler aus. Ich wünschte ich hätte einen großen

Flur, in den dieser riesige Spiegel mit einer Bank davor reinpassen würden. Sieht einfach mega aus! Durch die runde Form wirkt es super harmonisch und lässt den Raum noch größer wirken. Steht ganz oben auf der Wunschliste. Ich bin auch auf der Suche nach einem dunkel getönten Spiegel für das Bad. Sieht bestimmt mega aus!

Lampen als Kunstwerke
5.
DEKORATIV & NÜTZLICH

Was früher Vasen oder irgendwelche Figuren als Dekoration waren, sind heute Tischlampen. Sie sind teilweise schon so schön, dass sie wie echte Kunstwerke aussehen. Das praktische daran: sie sind auch noch nützlich, denn sie machen ja gleichzeitig auch noch Licht und sorgen für eine gemütliche Stimmung. Sie stauben also nicht nur irgendwo in der Ecke ein, sondern sehen gut aus und sind nützlich zugleich. Teilweise sind sie nicht mal auf den ersten Blick als Lampe zu erkennen und sorgen dann für einen Wow-Effekt, wenn man sie anmacht.

Bei den Lampen setzt man am Besten auf organische und runde Formen, wie zum Beispiel mein Lieblings-Modell von Artemide, die ein wenig an einen Pilz erinnert. Da gibt es aber so viele verschiedene Modelle und ich kann mich selbst nicht entscheiden, welches ich am Schönsten finde. Falls ihr da genauso überfordert seid wie ich, guckt mal bei LionsHome vorbei, denn das ist eine Plattform, die direkt mehrere große Shops auf einer Seite zusammenfasst und so muss man nicht alle Seiten einzeln durchgehen. Praktisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.