#tasteofsunday: Spreegold (Restaurant-Review)

30. März 2014

Spreegold-berlin-restaurant-test-erfahrung-review-thelimitsofcontrol-laura

Hallo Ihr Lieben,

heute ist schon wieder Sonntag. Das ging ja wirklich schnell. Auch diese Woche habe ich wieder ein #tasteofsunday für Euch. Wir waren bei Spreegold in Berlin am Alexanderplatz. Die Besucherzahl dort spricht schon mal für sich. Denn es waren fast alle Plätze besetzt, aber wir hatten Glück. Es war etwas wärmer und wir haben uns deshalb an die frische Luft gesetzt. Leider war direkt neben dem Restaurant eine Baustelle und es war sehr laut. Aber die Sonne war toll! :) Bevor wir uns den Platz gesucht haben, mussten wir an der Theke bestellen. Die Getränke konnte man direkt mitnehmen. Für das Essen bekommt man ein kleines Gerät, das vibriert, wenn das Essen fertig ist. Wir warteten also in der Sonne auf unser Essen und tranken unsere Getränke. Wir fanden, dass die Getränke wirklich das Beste dort war. Mein Freund hatte eine selbstgemachte Limonade und ich hatte einen Himbeer-Jogurt Drink. Beides wurde frisch gemacht und war deshalb total lecker!

Ich habe mir den “Frisches aus dem Loire-Tal“-Salat für 7,70€ bestellt und mein Freund hat sich die “Surf and Turf“-Nudeln für 10,40€ bestellt. Ich fand, dass sich mein Salat total lecker anhörte. “Knackiger Salat mit Babyspinat, mit Honig gratiniertem Ziegencamenbert, Pumpernickelcroutons & Baconchips in fruchtiger Himbeer-Vinaigrette” – das war die Beschreibung. Ich hatte wirklich nicht erwartet, dass der Ziegencamenbert komplett auf dem Salat liegt. Irgendwie hätte ich erwartet, dass alles gemischt wäre. Ich mag Ziegenkäse wirklich gern. Vor allem mit Feigensenf. Im Salat war es mir etwas zu viel. Es hat mir neben den Salatblättern und dem Spinat etwas Leichtes gefehlt. Aber lecker war es schon. Viel, aber lecker. Ich persönlich würde noch Tomaten oder so etwas in der Art reinmachen. Dann ist der Salat leichter. :)

Spreegold-berlin-restaurant-test-erfahrung-review-thelimitsofcontrol-laura

Die Nudeln von meinem Freund habe ich auch mal probiert. Ein bisschen wenig für den Preis, aber lecker. Sehr italienisch. Die Mischung von Rindfleischstreifen & Scampis habe ich auch noch nicht so oft gesehen oder gegessen. Eigentlich entscheidet man sich ja für Fleisch oder Fisch. Aber beides hat auch sehr gut geschmeckt! So muss man sich wenigstens nicht entscheiden :)

Im Allgemeinen werden wir dort noch mal hingehen. Ich möchte unbedingt den Ceasar Salad probieren. Und der Essbereich im Außenbereich ist auch schön. Sobald der Sommer da ist, werden wir dort wieder sitzen. Dann trinken wir wieder die leckeren Getränke!

Kuss, Laura.

Spreegold-berlin-restaurant-test-erfahrung-review-thelimitsofcontrol-laura

Spreegold

Rosa-Luxemburg-Straße 2

10178 Berlin

4 Gedanken zu „#tasteofsunday: Spreegold (Restaurant-Review)“

  1. Toller Beitrag, du schwärmst so von den Getränken, dass ich, wenn ich im Sommer in Berlin bin, wahrscheinlich mit meiner besten Freundin dort hingehen werde für einen Abenddrink oder so :) Danke für den schönen Post!
    Lg, Lea

    zucker-schlecken.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.