Detox: Mein Erfahrungsbericht

10. Februar 2014
Detox

P { margin-bottom: 0.21cm; }
Hallo
Ihr Lieben,
ich
habe mich mal wieder an Detox gewagt. In DIESEM Bericht habe ich Euch
schon erklärt, was Detox ist. Diesmal habe ich mir aber noch
Reiswaffeln als Snack erlaubt, da ich es „gesund“ finde. Aber
diese auch nur ohne Salzzusatz. Das ist mein persönlicher Detox
Plan. Inpspiriert von anderen Plänen. Aber ich habe diesen Plan für
mich persönlich erstellt und ich finde, dass ich auch soetwas wie
Reiswaffeln durchaus essen darf, wenn mein Körper gut darauf
reagiert. Hier sind meine Tagesabläufe. Ich habe 4 Tage lang Detox
gemacht, nicht 5. Außerdem beziehen sich die Rezepte immer auf 2-3
Personen. Ich habe den “Good Morning Tea”, “Good Night Tea” und Matcha Tee von Teatox jeden Tag benutzt. Ich werde ihn auch jetzt noch weitere Tage trinken und Euch einen extra Post + Review dazu machen. 

P { margin-bottom: 0.21cm; }

 _______________________________________________________________
Tag
1:
6:00
Uhr: Aufstehen + heiße Zitrone trinken + Anziehen
6:30
Uhr: Frühstück zubereiten + Good Morning Tea trinken
Rezept:
Eine große Schüssel nehmen und dort erst alles mischen: 2 EL
Rosinen, Handvoll Mandel und 1 handvoll Wallnüsse Nüsse mahlen &
in die Schüssel geben. 1 EL Leinsamen, 4 EL Haferflocken und 1 EL
Zimt in die Schüssel geben. 1 Banane (oder 2 Mini-Bananen) und 2
große Datteln würfeln und in die Schüssel geben. 3 Orangen
entsaften und zusammen mi 4 EL Apfelmus in die Schüssel geben. ½
Mango und 1 Apfel wüfeln und in die Schüssel geben. Alles
vermischen und anrichten. Lecker!
7:00
Uhr: Frühstücken + Matcha Tee
Detox
Detox

P { margin-bottom: 0.21cm; }

 

8:00
Uhr: losfahren + alle Dinge erledigen (Arzt, einkaufen..)
10:30
Uhr: Snack: 1 Mini-Banane und 1 Birne
12:45
Uhr: Mittagessen zubereiten
Detox
13:15 Uhr:
Mittagessen:
Rezept:
Quinoa aufsetzen. 1 Fenchel vierteln und dann in Streifen schneiden.
Zusammen mit 1 EL Olivenöl in die Pfanne geben. 1 Möhre im
Zerkleinerer zerkleinern und in die Pfanne geben. ½ Blumenkohl
zerkleinern und in die Pfanne geben. 1 Zwiebel, ein kleines Stück
Ingwer, 1 Zucchini und 3 Knoblauchzehen würfeln und in die Pfanne
geben. 3 Tomaten pürieren und dazu geben. Petersille zerhacken und
hinzufügen. Zusammen mit ½ Dose Kokosmilch und 1TL Tahin
vermischen. Mit Tomatenflocken und Gewürzen würzen. Mit etwas
Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. Anrichten. Fertig. 
Detox

P { margin-bottom: 0.21cm; }

 

16:00 Uhr:
Snack: Apfelchips
20:00 Uhr:
Detox Good Night Tea
22:00 Uhr:
Ins Bett gehen
Fazit:
Heute war es gar nicht schwer. Der erste Tag ist auch immer ganz
einfach. Zusammen mit meiner Mutter ist es auch leichter als allein.
Denn allein hat man nicht so eine große Motivation. Das ist auch
mein Tipp an Euch: Sucht Euch jemanden und macht mit dieser Person
zusammen Detox. Ihr könnt Euch gegenseitig animieren. Auch das
Kochen zusammen macht mehr Spaß.
 _______________________________________________________________
P { margin-bottom: 0.21cm; }
Tag
2:
8:00
Uhr: Aufstehen + heiße Zitrone trinken
Detox
8:15
Uhr: Detox Good Morning Tea + Frühstücken – heute habe ich
ausgeschlafen und Mama hat ohne mich das Frühstück vorbereitet.
Deshalb habe ich auch leider kein Rezept. Ist aber ziemlich das
gleiche wie gestern.
Detox

P { margin-bottom: 0.21cm; }

10:30
Uhr: Snack: Apfelchips und Reiswaffeln + Matcha Tee
Detox
11:00
– den ganzen Tag: Eine Kanne mit Zitronenscheiben, Ingwer und
Orangen. Diese habe ich immer mit Wasser nachgefüllt.
Detox

P { margin-bottom: 0.21cm; }

 

13:00
Uhr: Mittagessen zubereiten
13:30
Uhr: Mittagessen
Rezept:
Linsensalat:
1 Tasse Linsen aufsetzen. 2 Möhren und 3 Lauchzwiebeln zerkleinern
und in eine Schüsseln geben. 2 Paprika würfeln und dazugeben.
Frische Kräuter ganz klein schneiden und hinzufügen. 2 El Olivenöl
zusammen mit etwas Knoblauch und 3 EL Arganöl und den Saft einer
Zitrone hinzugeben. In einer extra Pfanne eine handvoll Pinienkerne
rösten. Solang den Salat pfeffern und würzen. Die Pinienkerne
untermischen. Die Linsen abtropfen lassen und in den Salat geben. Mit
1EL Tahin, etwas Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.
Suppe:
1/2 Blumenkohl in Olivenöl anbraten. 1 Möhren, 3 Lauchzwiebeln, 1
Fenchel würfeln und in den topf geben. 1 Brokkoli und 1 Zucchini
klein machen und zum Gemüse geben. 1,5 Liter heißes Wasser in den
Topf geben. 4 EL Quinoa hineingeben. Frische Kräuter und Knoblauch
dazugeben. Ca. 15 Minuten köcheln lassen. Fertig!
Detox
Detox
Detox
Detox
Detox

P { margin-bottom: 0.21cm; }

 

15:00
Uhr: Snack: Apfelchips
19:30
Uhr: Detox Good Night Tea
21:30
Uhr: Ins Bett gehen
Fazit:
Ich hatte heute morgen etwas Kopfschmerzen, aber nur für ein paar
Minuten. Das muss aber nicht am Detox liegen. Außerdem bin ich
absolut süchtig nach den Apfelchips. Die sind nur aus Äpfeln
gemacht und haben keinen Zuckerzusatz. Aber Ihr wisst ja, dass ich
Schokisüchtig bin und das ich mein Ersatz. Wir wollten eigentlich
heute Sport machen, haben es wegen so viel Papierkram aber wieder
nicht geschafft. Mal sehen, ob ich es in den nächsten Tagen
überhaupt schaffe.
 _______________________________________________________________
P { margin-bottom: 0.21cm; }
Tag
3:
6:00
Uhr: Aufstehen + heiße Zitrone trinken + Anziehen
6:30
Uhr: Frühstücken + Good Morning Tea trinken – Wieder hat das
Frühstück meine Mutter gemacht und ich habe das Rezept leider
nicht. Aber das Frühstück vom 1.Tag ist die Basis für jedes
Frühstück. Jedes Obst davon ist durch ein anderes austauschbar. Das
Prinzip ist aber das Gleiche.
Detox

P { margin-bottom: 0.21cm; }

 

7:00
Uhr: Sachen in der Stadt erledigen + Blut abnehmen
10:00
Uhr: Fahrt nach Berlin
12:00
Uhr: Frischer Orangensaft an der Tankstelle
14:30
Uhr: Mittagessen in Berlin – das Essen von gestern
17:00
Uhr: Snack: Apfelchips + Reiswaffeln
21:00
Uhr: Detox Good Night Tea
23:00
Uhr: Schlafen gehen
Fazit:
Heute haben wir das Essen von gestern gegessen. Also kein neues
Rezept. Das könnt Ihr auch machen, wenn Ihr nicht so viel Zeit habt.
Heute fiel es mir aber irgendwie total schwer. Auf so einer längeren
Fahrt will ich mir immer ein Eis an der Tankstelle holen. Naja, mal
sehen wie ich nun allein klarkomme. Heute hat mich ja meine Mama nach
Berlin gefahren und ich muss die nächsten zwei Tage allein Detox
machen.
 _______________________________________________________________

P { margin-bottom: 0.21cm; }

Tag
4:
10:30
Uhr: Aufstehen + heiße Zitrone trinken + Anziehen
11:00
Uhr: Frühstücken + Good Morning Tea – Ich habe heute das
Frühstück von gestern gegessen. Meine Mutter hatte gestern so viel
davon gemacht, dass ich es heute noch essen konnte. Um es ein
bisschen frischer zu machen, habe ich noch Apfel-Mango-Mark
untergemischt. Das findet Ihr im Bio Laden. Ihr müsst immer darauf
achten, dass es keinen Zuckerzusatz hat.
Detox

P { margin-bottom: 0.21cm; }

 

15:30
Uhr: Mittagessen zubereiten
16:00
Uhr: Mittagessen
Rezept:
Pilzpfanne:
Quinoa aufsetzen. 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe in 2 EL Olivenöl
anbraten. 3 Frühlingszwiebeln und 5 große Champignons
kleinschneiden und in die Pfanne geben. Alles kurz anbraten.
Pfeffern. 250 ml Kokosmilch und 2 EL Mandelmus dazugeben und ca. 8
Minuten köcheln lassen. Den Quinoa rechtzeitig abtropfen.
Salat:
2 Möhren, 1 Paprika und ein halbes Bund Petersille in
einem Zerkleinerer zerkleinern. Alles in eine Schüssel geben. Mit 2
EL Olivenöl, 3 EL Arganöl, etwas Zitronensaft, Knoblauch und
Pfeffer abschmecken. Fertig!
Detox
Detox

P { margin-bottom: 0.21cm; }

 

20:00
Uhr: Detox Good Night Tea
23:30
Uhr: Schlafen gehen
Fazit:
Heute war es nicht leicht. Ich wollte so gern Schokolade essen.
Allein ist es wirklich viel schwerer. Ich werde den 5. Tag nicht
machen. Denn ich habe nur noch zwei Tage Ferien und möchte diese
Tage genießen. Aber das ist auch okay. Denn ich möchte mich zu
nichts zwingen.
Endfazit:
Es war diesmal leichter als die letzten Male. Leider habe ich es
nicht zum Sport geschafft. Ich habe trotzdem 2,3 kg abgenommen. Aber
vielmehr schätze ich das gute Gefühl, das man während Detox hat.
Meine Mutter ist auch ein großer Fan und legt ab und zu mal einen
Detox Tag ein. Nun möchte ich aber auch ein kleines Tabu-Thema
ansprechen: Mädels, wenn Ihr Menstruationsbeschwerden habt, dann
macht mindestens einen Tag davor oder ein paar Tage davor Detox und
die Schmerzen sind sehr viel geringer. Auch bei
Verdauungsbeschwerden
ist Detox super. Nach 1-2 Tagen Detox sind sie weg.
Das ist wirklich ein guter Tipp!
Ich
hoffe ich konnte Euch einen kleinen Einblick geben, dass Detox nicht
hungern ist. Sondern eine natürliche Medizin für den Körper. Aber
bitte übertreibt es nicht. Belasst es bei maximal 5 Tagen am Stück
und macht es nicht zu oft. Auch wenn es gesund ist und dem Körper
gut tut. Dem Körper werden während dem Detox auch viele Stoffe
entzogen, die wichtig sind. Ich würde es maximal 1x in 3 Monaten
machen. Ab und zu ist ein Detoxtag super. Aber niemals übertreiben.
Und seht es nicht als Diät an. Ihr verliert hauptsächlich Wasser.
Also nicht fressen, fressen, fressen und dann 5 Tage Detox. Findet
die Mitte. Ihr könnt euch Süßigkeiten gönnen, aber nicht zu viel.
Dann könnt Ihr Detox machen, aber nicht zu viel. – Genug geredet.
Probiert es selbst :) Kuss, Laura
 
 

10 Gedanken zu „Detox: Mein Erfahrungsbericht“

  1. hey laura :) danke für dein review , sind tolle rezepte dabei. ein paar davon werde ich diese woche mal nachkochen :) habe auch gerade eine 30 Tage Teatox Kur und 5 Tage Detox hinter mir und habe ein großes Review und einige detoxtaugliche und vegane Rezepte auf meinem Blog gefunden, vielleicht schmeckt dir ja auch was davon :) http://www.simple-et-chic.de

  2. ich glaube mir würde es sehr schwer falle, ohne abendbrot ins bett zu gehen. Also so eine richtige Abendmahlzeit. Aber ich nehme mir vor irgendwann auch mal 5 Tage Detox auszuprobieren, wenn ich genug Zeit habe. Zur Zeit ist Hausarbeiten Phase für die Uni, da könnte ich gar nicht so etwas kochen :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.