Fashionblogger_Berlin_Deutschland_Germany_Personal_Post_Mallorca

Personal: Majorca Recap

Fashionblogger_Berlin_Deutschland_Germany_Personal_Post_Mallorca
thelimitsofcontrol_mallorca_Tipps_Geheimtipps_Erfahrung_BesteStrände_Buchten

Ich habe einige Nachrichten erhalten, dass Ihr Euch gern einen persönlichen Reisebericht über unsere Mallorca Reise wünschen würdet. Das mache ich natürlich liebend gern und möchte Euch heute ein bisschen an unserer Reise teilhaben lassen. Deshalb beginne ich nun da, wo wir die ganze Woche übernachtet haben. Wir haben zwei Monate vorher gebucht und in Mallorca war so gut wie alles ausgebucht. Trotzdem haben wir ein tolles Airbnb in der Mitte der Insel gefunden. Es ist ein altes Haus, das modern renoviert wurde. Wir waren rundum zufrieden, denn es hatte eine große offene Küche, ein neues Bad und einen riesengroßen Garten. Wir haben jeden Morgen auf der Terrasse gefrühstückt und haben das Haus sogar für zwei Outfit-Shootings genutzt. Das Licht dort war einfach so schön. Das Bett war leider nicht ganz so gemütlich, aber das ist das einzige, das wir auszusetzen haben. Wir würden jederzeit wiederkommen! Unsere Tage in Mallorca liefen eigentlich immer gleich ab. Wie sind zwischen 8:00 und 9:30 aufgestanden, haben draußen gefrühstückt und haben uns dann fertig gemacht. Anschließend ging es zu einer Bucht oder an den Strand, wo wir uns den ganzen Tag gesonnt, Kniffel gespielt, gelesen und Wassertennis gespielt haben. Am Abend, so gegen 18:00 Uhr, gingen wir dann noch einkaufen und fuhren nach Hause. Wir sind nur ein Mal essen gegangen, ansonsten haben wir jeden Abend selbst gekocht, denn wir lieben es den frischen Fisch dort zu grillen. Nach dem Essen haben wir entweder das schöne Licht genutzt, um noch einige Bilder zu machen oder wir ließen den Abend einfach ausklingen.

thelimitsofcontrol_mallorca_Tipps_Geheimtipps_Erfahrung_BesteStrände_Buchten_2
thelimitsofcontrol_mallorca_Tipps_Geheimtipps_Erfahrung_BesteStrände_Buchten_3

 

Da wir bereits einige Male in Majorca waren, kennen wir uns schon ein bisschen aus. Unsere liebsten Buchten sind Calo des Moro und s´Almunia. Sie liegen direkt nebeneinander und wir haben sie vor 6 Jahren durch Zufall entdeckt. Allerdings muss man sagen, dass Mallorca sehr voll geworden ist und man früh aufstehen muss, um einen guten Platz zu bekommen.

thelimitsofcontrol_mallorca_Tipps_Geheimtipps_Erfahrung_BesteStrände_Buchten_4
thelimitsofcontrol_mallorca_Tipps_Geheimtipps_Erfahrung_BesteStrände_Buchten_5

Wir waren während unseres Trips zwei Mal an der Bucht s´Almunia. Es ist eine steinige Bucht, hat aber einen sehr kleinen Strand. Allerdings ist der Strand schnell voll, weshalb wir uns lieber auf die Steine legen. Dort bekommt man immer einen Platz. Wir sind beispielsweise Samstag Mittag erst gekommen und hatten einen tollen Platz! Dann springt man einfach von den Steinen ins Wasser (ist nicht hoch – maximal einen halben Meter hoch. Deshalb ist das mein Tipp, wenn man eine schöne Bucht haben möchte, die nicht zu überlaufen ist. Die meisten Touristen wollen meterlangen Sandstrand, der aber dann natürlich immer voll ist. Direkt neben s´Almunia liegt die Calo des Moro. Wahrscheinlich die schönste Bucht auf der Insel. Wir waren nur ein Mal dort, als wir bereits um 6:00 Uhr morgens dort waren, da wir noch shooten wollten. Es ist kein Spaß, dass sogar um diese unmenschliche Uhrzeit schon Menschen dort waren. Dementsprechend genervt war ich übrigens. Wir konnten dann einen guten Platz ergattern und während des Morgens füllte sich die Bucht. Es ist ein Sandstrand mit größen Felsen, die verteilt liegen. Irgendwann liegen die Leute überall. Es gibt keine Privatsphäre mehr und die Leute werden sehr aufdringlich. Auch wenn die Bucht schön ist, finde ich das einfach super nervig. Man muss früh kommen, um überhaupt einen Platz zu bekommen. Wir waren dann noch am Strand Mitijana und Platja es Dolc. Mitijana ist sehr schön und es ist wenig los. Allerdings muss man ein gutes Auto haben, um über die Straße dort hin zu kommen. Die letzten 400m bestehen nur aus Steinen und Schlaglöchern. Deshalb waren wir hier nur ein Mal. Der unkomplizierteste Strand für uns ist immer der Platja es Dolc. Meterlanger Sandstrand mit durchsichtigem Wasser und man muss nur 5 Minuten laufen. Es ist sehr touristisch, aber man bekommt immer einen Platz und das Wasser ist toll.

thelimitsofcontrol_mallorca_Tipps_Geheimtipps_Erfahrung_BesteStrände_Buchten_6

thelimitsofcontrol_mallorca_Tipps_Geheimtipps_Erfahrung_BesteStrände_Buchten_7
thelimitsofcontrol_mallorca_Tipps_Geheimtipps_Erfahrung_BesteStrände_Buchten_8

Einen Abend lang waren wir in Palma, haben dort etwas gegessen und haben ein wenig eingekauft. Die Altstadt von Palma ist wirklich sehr schön und man muss es mal gesehen haben. Am letzten Abend sind wir dann in Ruhe zum Flughafen gefahren und hatten eigentlich großes Glück beim Check in. Denn der Mitarbeiter dort hat uns gefragt, ob wir nicht einen Flug früher fliegen möchten, da dort noch Plätze frei wären. Klar wollten wir das. Voller Freude, dass wir mal Glück hatten, stiegen wir dann ins Flugzeug. Als wir schon auf unseren Plätzen saßen, sagte der Pilot, dass wir wieder aussteigen müssen, weil unser Flug nicht fliegen würde. Technischer Fehler. Der Flug, auf den wir eigentlich gebucht waren, ging übrigens. Unser Flug letztes Jahr wurde ja auch schon gestrichen, deshalb waren wir total entspannt und wussten, was auf uns zukommt. Nach viel Stress wurden wir mit Bussen in Hotels gefahren und am nächsten Morgen ging unser Flug dann. Irgendwie fanden wir es witzig, denn wir hatten das ja schon mal erlebt. Übrigens saß in unserem Flugzeug dann auch noch eine Gruppe von Jungs, mit denen ich in einer Klasse war, haha.

thelimitsofcontrol_mallorca_Tipps_Geheimtipps_Erfahrung_BesteStrände_Buchten_9

4 Comments

  • Reply Julia 27. Juli 2017 at 13:31

    Hey Laura,
    danke für den ausführlichen Bericht, werde ich mir sicher nochmal durchlesen, wenn ich mal nach Mallorca fliege.
    Die Buchten sehen sehr schön und urig aus, schade, dass sie schon so touristisch geworden sind.
    Liebe Grüße, Julia

    • Reply Laura 27. Juli 2017 at 16:29

      Das freut mich :) Ja da hast du recht..

  • Reply Tamara 31. Juli 2017 at 10:49

    Ich werde auch nach Mallorca fliegen, allerdings Ende August erst. Ich freu mich absolut nicht auf die Menschenmassen und überlaufenen Strände. Dafür freu ich mich auf frühes Aufstehen, auf Sonnenaufgänge, auf die Natur und die Stadt! Ich möchte mir auch die verschiedenen, kleineren Buchten in der Umgebung anschauen, mit vielen Menschen komm ich einfach nicht klar. Trotzdem möchte ich die Insel nochmal besuchen, weil mein erster Aufenthalt so schön war!

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    • Reply Laura 31. Juli 2017 at 13:02

      Es ist wirklich so schön da! Man darf sich einfach nicht so viel von den anderen Menschen ärgern lassen und das ein bisschen entspannt sehen. Dann hat man einen schönen Urlaub :)

    Leave a Reply