The-Limits-of-Control-Fashion-Fashionblogger-Blogger-Berlin-Deutschland-Modeblog-Modeblogger-PERSONAL_Parfum_Story

Personal: My Parfum Story | 2006-2017

The-Limits-of-Control-Fashion-Fashionblogger-Blogger-Berlin-Deutschland-Modeblog-Modeblogger-PERSONAL_Parfum_Story

Zu meinem letzten Blogpost, in dem ich Euch zusammen mit DKNY meine Hotspots in New York gezeigt habe, hatte eine Leserin eine tolle Idee: meine persönliche Parfum-Story – welche Düfte trug ich und wie hat sich mein Geschmack verändert? Die Idee fand ich so toll, dass ich das unbedingt mal umsetzen wollte. Deshalb ist hier ein kleiner Rückblick, welche Parfums ich von 2007-2017 am liebsten getragen habe.

Naomi Campbell Cat deluxe „At Night“ (2006-2009) – Oh, da werden Erinnerungen wach. Damals war ich nur 10 Jahre alt und all die Parfums meiner Mutter waren zu schwer für mich. Immer, wenn ich welche aufgetragen habe, hat meine Mama gesagt, dass ich zu jung dafür bin. Deshalb habe ich ein jugendliches Parfum aus der Drogerie bekommen: das Naomi Campbell Cat deluxe „At Night“. Es riecht einfach nur pappsüß. Es hatte einen kleinen Bommel und Leopardenmuster auf der Flasche. Als Einsteiger-Parfum finde ich es rückblickend aber echt gut und wenn ich es heute rieche, kann ich mich noch genau an die Zeit von damals erinnern.

DKNY „Be Delicious“ (2008-2009) – Zwei Jahre später kramte ich dann in der Schublade meiner großen Schwester (wer hat das nicht gemacht?). Da entdeckte ich das DKNY Be Delicious, das sie heute noch trägt. Ich fand es so gut und schnappte es mir – natürlich fiel das schnell auf. Dann benutzte ich einfach heimlich ihres mit. Es erinnert mich an eine aufregende Zeit, in der ich meinen Freund kennenlernte und meinen Blog anfing. Deshalb fand ich es umso schöner mit DKNY zusammen zu arbeiten und den Duft zu zeigen, an dem so viele Erinnerungen hängen.

The-Limits-of-Control-Fashion-Fashionblogger-Blogger-Berlin-Deutschland-Modeblog-Modeblogger-PERSONAL_Parfum_Story

Estée Lauder „Modern Muse“ (2014-2016) – Es ist das Parfum, auf das ich am meisten angesprochen wurde und bei dem ich die meisten Komplimente meines Freundes bekommen habe. Deshalb ist es auch heute noch mein Joker und die Nummer sicher, wenn ich sonst nicht weiß, was ich tragen soll. Wie Ihr seht, ist es schon sehr leer, aber bei TK Maxx bekommt man es oft ziemlich günstig. Der Duft ist für mich perfekt für junge Frauen, denn er ist feminin, verpielt, aber nicht zu süß.

Elie Saab „Resort Collection“, Narciso Rodriguez „l´absolu“, BYREDO „Blanche“ (2017) – Meine derzeit größten Favoriten sind die drei Düfte. Alle drei sind so unterschiedlich, aber dennoch gefallen sie mir total gut. Der Elie Saab Duft ist ein Urlaubs- und Sommerduft. Ich liebe Elie Saab Düfte sehr und deshalb durfte dieser hier nicht in meinen Favoriten fehlen. Der Narciso Rodriguez Duft ist perfekt für den Alltag: nicht zu schwer, nicht zu aufdringlich, aber besonders. Er macht mir morgens gute Laune, wenn ich ihn aufsprühe und gibt mir einen guten Start in den Tag. Der Byredo Duft ist noch nicht lang in meiner Parfum-Kollektion, aber ist schon ein Favorit. Er ist frisch, trotzdem etwas schwerer und nicht ganz so feminin. Er erinnert mich ein wenig an frisch gewaschene Wäsche, was ich einfach liebe!

The-Limits-of-Control-Fashion-Fashionblogger-Blogger-Berlin-Deutschland-Modeblog-Modeblogger-PERSONAL_Parfum_Story

4 Comments

  • Reply Aline 26. Juni 2017 at 13:06

    Haha, ich hab auch das Naomi Campbell Parfum in meiner Jugend getragen uuuund das von Christina Aguilera! Mittlerweile wird man ganz schlecht, wenn ich an denen rieche.
    Schöne Parfumsammlung.. ich möchte mir demnächst auch eins von Byredo holen!

    Liebste Grüße
    Aline von Alieselotte

    • Reply Laura 26. Juni 2017 at 13:35

      Jaa stimmt. Christina Aguilera hatte ich auch noch, aber Naomi war beim Favorit, hahaha :D

      Byredo ist einfach toll. Allein schon das Design, oder? :)

  • Reply Sophie 26. Juni 2017 at 13:22

    Oh jeeee, das Naomi Campell Parfum hatte ich auch… Furchtbar dieser Geruch, aber der lila Pelzbommel war Trigger genug…
    Ich liebe Byredo inzwischen auch sehr. Gypsy water ist mein Liebstes, das musst du unbedingt mal ausprobieren!

    Küsschen
    Sophie

    • Reply Laura 26. Juni 2017 at 13:36

      Haha ja, dieser Bommel. Damals könnte man auch Bommel an sein Klapphandy machen und das konnte man dann auch dran machen. War damals natürlich mega cool :D

      Oh ja, wie genau riecht das denn?

    Leave a Reply