Bobbi Brown Make Up  The-Limits-of-Control-Fashion-Fashionblogger-Blogger-Berlin-Deutschland-Modeblog-Modeblogger

Beauty: New Make up for 2017 | & 5 Beauty-Jahresvorsätze

Bobbi Brown Make Up  The-Limits-of-Control-Fashion-Fashionblogger-Blogger-Berlin-Deutschland-Modeblog-Modeblogger

Ein neues Jahr, eine neue Beauty-Routine. Zum Anfang des Jahres wollte ich auch in Sachen Make up Routine etwas Neues probieren. Deshalb habe ich mich für diesen natürlichen Look in Brauntönen entschieden. Als Basis verwende ich die Moisture Rich Foundation von Bobbi Brown. Sie hat eine schöne Deckkraft, liegt aber nicht wie eine Maske auf der Haut, sondern sieht natürlich aus. Anschließend verwende ich den Retouching Wand, um meine Augenringe abzudecken. Diesen Schritt lasse ich nie aus, da ich leider zu wenig Fett unter den Augen habe und deshalb immer starke Augenringe habe. Dann verwende ich die neuen Retouching Face Pencil, um Rötungen und Hautunreinheiten abzudecken. Da es Pencils sind, kann man sie gut unterwegs in der Handtasche mitnehmen und damit sein Tages-Make-up auffrischen. Perfekt für ganztägige Events, damit ich mich zwischendurch mal frischmachen kann. Beim Lidschatten habe ich mich für einen natürlichen Braunton entschieden, der ein wenig schimmert. Das Auge lässt sich so betonen, aber sieht im Alltag nicht zu viel aus. Bronzer darf auch nicht fehlen, denn ich habe ein herzförmiges Gesicht, das ich ein wenig konturiere, um es ein wenig schmaler aussehen zu lassen. Noch ein wenig Mascara und dann ist der Look ready. Entsprechend meinem ersten Jahresvorsatz verwende ich dann gern einen Lippenstift – auch hier setzte ich auf Brauntöne!

Öfter mal ohne

Den ersten Vorsatz habe ich mir schon länger vorgenommen, aber nun möchte ich ihn auch wirklich angehen. Öfter mal auf Make up verzichten und ungeschminkt aus dem Haus gehen. Da ich von zuhause aus arbeite, sollte das kein Problem sein. Momentan muss ich 5-6 Mal am Tag mit unserem Hund raus, da kann ich es schon mal gut üben.

Fokus auf reine Haut

Seit etwa zwei Jahren spielt meine Haut hin und wieder mal verrückt. Oft war mein einziges Mittel dagegen es zu überschminken. Damit ich aber meinen ersten Vorsatz einhalten kann, ist reine Haut ein Muss. Abends abschminken mache ich immer, aber es gibt viele weitere Dinge, die man dafür tun kann. Beispielsweise das Gesicht über heißes Wasser halten oder mal zur Ausreinigung gehen – ich werde mir definitv bald einen Termin machen!

Mehr Lippenstifte

Ich habe unzählbar viele Lippenstifte und trage kaum einen davon. Meist nur zu Events und zu besonderen Anlässen. Nun möchte ich auch im Alltag zu mehr Farbe auf den Lippen greifen und all meine Lippenstifte ausprobieren.

Die Haut ist das größte Organ

Diesen Satz hat meine Mama schon immer gesagt. Deshalb möchte ich sehr auf die Produkte achten, die ich verwende. Inhaltstoffe und Qualität sollen hierbei im Vordergrund stehen.

Produkte aufbrauchen

Kosmetikprodukte sammeln sich bei mir sehr schnell an. Sobald ich etwas neues habe, benutze ich es und das Alte liegt dann wieder im Schrank. Ich möchte mehr Produkte aufbrauchen und vollkommen leer machen, bevor ich ein Neues verwende. Dadurch sammelt sich nicht mehr so viel an und ich überlege mir wohl genauer, welche Produkte ich benutze, da ich sie ja komplett aufbrauchen möchte.

Habt Ihr Beauty-Jahresvorsätze?

Bobbi Brown Make Up  The-Limits-of-Control-Fashion-Fashionblogger-Blogger-Berlin-Deutschland-Modeblog-Modeblogger

Bobbi Brown Make Up  The-Limits-of-Control-Fashion-Fashionblogger-Blogger-Berlin-Deutschland-Modeblog-ModebloggerBobbi Brown Make Up  The-Limits-of-Control-Fashion-Fashionblogger-Blogger-Berlin-Deutschland-Modeblog-ModebloggerBobbi Brown Make Up  The-Limits-of-Control-Fashion-Fashionblogger-Blogger-Berlin-Deutschland-Modeblog-Modeblogger

8 Comments

  • Reply Lisa 4. Januar 2017 at 9:39

    Schöner Look! Ich möchte dieses Jahr ebenfalls noch ein bisschen mehr auf Inhaltsstoffe achten und viele Produkte erst mal aufbrauchen bevor ich neue kaufe. Ich habe z.B. einen unendlichen Vorrat an Duschgel und Shampoos…

  • Reply Emilie 4. Januar 2017 at 10:46

    Mein Vorsatz für das neue Jahr hinsichtlich Beauty ist definitiv, meinen ganzen Vorratsschrank mal aufzubrauchen und nicht neue Produkte zu kaufen, obwohl ich sowas bereits zu Hause habe :)

    Liebe Grüße,
    Emilie
    LA MODE ET MOI

  • Reply nina 4. Januar 2017 at 12:03

    Kann man nicht einfach wie jeder andere professionelle Blogger konsequent unter die Posts schreiben „sponsored by“, „in cooperation with“ etc.? Inzwischen sind diese ‚Ich erwähns mal am Rande‘-Versuche nur noch unerträglich. Leider (!!!) gehörst du auch inzwischen zu den Bloggern, denen man nichts mehr glaubt und die in meinen Augen leider vollkommen unauthentisch geworden sind. So ist vielleicht auch der dramatische Kommentarschwund auf deinem Blog zu erklären.

    • Reply Laura 4. Januar 2017 at 12:38

      Unter alle Kooperationen schreibe ich immer(!), dass es eine Kooperation ist – schon allein, weil ich mich sonst strafbar machen würde. Dieser Post war keine Kooperation. Kaum zu glauben, dass ich die Produkte wirklich verwende, oder? Nur weil ich Produkte vorstelle, heißt es doch nicht, dass es gleich eine Kooperation sein muss?

      • Reply nina 6. Januar 2017 at 2:38

        Sollte das bei meinem letzten Kommentar eine falsche ‚Unterstellung‘ gewesen sein, tut es mir leid und ich distanziere mich hiermit davon. Leider ist es so, dass du nicht mehr so wahnsinnig viel Glaubwürdigkeit besitzt. Beispielsweise die Aktion mit den Esprit Ringen ständig, die nicht gerade unauffällig ‚platziert‘ sind. Storm markiert diese im Jules Mumm Post sogar, bei dir werden sie immer nur auffällig ‚unauffällig‘ eingestreut? Nunja. Klar, das bedeutet jetzt erstmal nichts. Es wirkt aber auch etwas seltsam. Es ist auch der einzige Blog, den ich kenne, auf dem affiliate links nicht gekennzeichnet werden. Wie auch immer, ich möchte keine falschen Unterstellungen machen, wo keine sind. Wissen kann ich solche Sachen natürlich nicht. Schade ist es schon. Diese Dinge haben einfach was mit Respekt vor seinen Lesern zu tun und leider ist das ganze hier wirklich sehr seelenlos geworden und meiner Meinung nach ein absolutes Negativbeispiel an Glaubwürdigkeit. Das ist schade, weil es hier mal sehr nett war. Die Bemerkung mit den Kommentaren war übrigens ernst gemeint. Es ist schon extrem auffällig, dass nicht mal unter den Adventskalenderposts besonders viele Kommentare zu finden sind, ganz zu schweigen von den normalen. Vielleicht wird sich ja hier tatsächlich nochmal etwas ändern, das wäre wünschenswert. So ist es wirklich eine etwas seelenlose und negative Entwicklung hin zu immer mehr Unglaubwürdigkeit und Oberflächlichkeit. Irgendwann werden die Leser denke ich auch gesättigt sein an Blogs, die nur noch wie reine Werbeplattformen wirken. Sieh es nicht als Angriff, denn das soll es tatsächlich nicht sein. Nur eine ehrliche Meinung von jemanden, der den Blog seit Jaahren liest, auch wenn beim letzten Post die Emotionen evtl. etwas übergeschwappt sind.

        • Reply Laura 6. Januar 2017 at 12:05

          Liebe Nina,
          Dein Interesse an meinen Statistiken begeistert mich und es freut mich, dass du die Anzahl der Kommentare so genau analysierst. Dennoch besteht für dich keine Einsicht in meine Analytics, was wirklich Aufschluss auf meine Zahlen gibt. Kommentare sind hier kein Indikator.
          Außerdem höre ich aus deinen Worten, dass du meinen Blog schon länger verfolgst, was mich natürlich sehr freut. Du wirst einige Veränderungen bemerkt haben. Ich nehme dies so auf, dass dir der Inhalt „früher“ eher zugesagt hat. Nun entspricht der Inhalt nicht mehr deinen Interessen, was du als „seelenlos“ abschreibst. Das ist natürlich sehr schade, dass du die Mühe und Liebe hinter den Posts nichts siehst. Dennoch gehe ich meinen eigenen Weg und werde nicht die Interessen der breiten Masse bedienen, nur weil dadurch das Feedback höher wäre.

          Hast du denn das Themenfeld „Kennzeichnung“ und „Werbung“ studiert und kennst dich da besonders gut aus? Da würde ich mich sogar freuen, denn dann können wir gern über eine Beratung deinerseits sprechen. Lass mich dies gern wissen. Andernfalls würde ich das den Menschen überlassen, die mich bisher beraten, denn bisher habe ich alles im Rahmen des Gesetztes umgesetzt.

          Allgemein freue ich mich trotzdem über dein Feedback und hoffe, dass hier in der Antwort mehr Seele drinsteckt. Vielleicht findest du noch mal den Weg auf meinen Blog und die Themen entsprechen deinem Interesse. Andernfalls wünsche ich dir alles Gute.

          Liebe Grüße,
          Laura

  • Reply Vie 4. Januar 2017 at 17:58

    Das sind wirklich gute Vorsätze! :-) Gefällt mir wirklich sehr gut deine Ideen und der braune Lippenstift steht dir einfach mal mega gut! :-)

    xx Vie
    von http://www.viejola.de

  • Reply Isa 4. Januar 2017 at 18:31

    Toller Post!
    Ich will auf jeden Fall auch mehr Produkte aufbrauchen, bevor ich ein neues öffne. :)
    Der Lippenstift gefällt mir übrigens sehr gut. :)

    Liebe Grüße
    Isa

    iisabelsophie.blogspot.de

  • Leave a Reply